Startseite Startseite

„Cranzbau“ in Berlin

Original und Modell

Hinter dem Berliner Bahnhof „Zoologischer Garten“ (damit ist nicht Seite zum Hardenbergplatz und dem Zugang zum Berliner Zoo gemeint, sondern das „Hinterhaus“ des Bahnhofs Zoo, übrigens der Kurzname des Bahnhofs in Berlin) in der Jebenstraße liegen historische Gebäude. Der verkehrstechnische wichtige Bahnhof Zoologischer Garten war zu Zeiten der Berliner Mauer, der Ausgangspunkt aller Bahnreisen zwischen Berlin und Westdeutschalnd. Berühmt auch durch das 1978 erschiene Buch „Wir Kinder vom Bahnhof Zoo“ und der daraus 1981 entstandenem Film „Christiane F.- Wir Kinder vom Bahnhof Zoo“. Genau dort steht mit Gebäude „Jebenstraße 1“ ein Stück lebendiger Berliner Geschichte. Der Cranzbau (nach Carl Cranz, 1903–1920 Ordentlicher Professor an der Militärtechnischen Akademie) ist ein Berliner Baudenkmal aus dem Jahr 1905. Die Militärtechnische Akademie (MTA) war eine im Ursprung bereits 1876 gegründete höhere militärische Ausbildungseinrichtung der preußischen Armee für die technisch- wissenschaftliche Ausbildung und Berufsbildung von Offizieren aller Waffengattungen und zugleich Pflegestätte der militärischen Wissenschaften. Zudem wurden auch Verwaltungsbeamte dort ausgebildet. 1903 wurde die MTA in Berlin-Charlottenburg neu gegründet. Die Akademie musste 1919 gemäß Artikel 176 des Versailler Vertrags geschlossen werden. Die 1903 neu gegründete Akademie verfügte unter anderem über ein eigenes ballistisches und chemisches Laboratorium. Hier wurden im Auftrag des Militärs und in Zusammenarbeit mit der Industrie Waffen geprüft und entwickelt. Dieses Labor wurde nach Ende des Ersten Weltkriegs vom Laborleiter Carl Cranz als „Laboratorium für technische Physik“ getarnt weiterbetrieben und ging später in der Fakultät für allgemeine Technologie der TH Charlottenburg auf, die wiederum 1935 zur „Wehrtechnischen Fakultät“ wurde. Später ging die TH Charlottenburg in die TU Berlin auf. Der Cranzbau gehört daher heute zum Campus der TU Berlin.
Telefon 06253 9309725 Krumbacher Straße 37 64658 Fürth im Odenwald

„Cranzbau“ in Berlin

Original und Modell

Hinter dem Berliner Bahnhof „Zoologischer Garten“ (damit ist nicht Seite zum Hardenbergplatz und dem Zugang zum Berliner Zoo gemeint, sondern das „Hinterhaus“ des Bahnhofs Zoo, übrigens der Kurzname des Bahnhofs in Berlin) in der Jebenstraße liegen historische Gebäude. Der verkehrstechnische wichtige Bahnhof Zoologischer Garten war zu Zeiten der Berliner Mauer, der Ausgangspunkt aller Bahnreisen zwischen Berlin und Westdeutschalnd. Berühmt auch durch das 1978 erschiene Buch „Wir Kinder vom Bahnhof Zoo“ und der daraus 1981 entstandenem Film „Christiane F.- Wir Kinder vom Bahnhof Zoo“. Genau dort steht mit Gebäude „Jebenstraße 1“ ein Stück lebendiger Berliner Geschichte. Der Cranzbau (nach Carl Cranz, 1903–1920 Ordentlicher Professor an der Militärtechnischen Akademie) ist ein Berliner Baudenkmal aus dem Jahr 1905. Die Militärtechnische Akademie (MTA) war eine im Ursprung bereits 1876 gegründete höhere militärische Ausbildungseinrichtung der preußischen Armee für die technisch-wissenschaftliche Ausbildung und Berufsbildung von Offizieren aller Waffengattungen und zugleich Pflegestätte der militärischen Wissenschaften. Zudem wurden auch Verwaltungsbeamte dort ausgebildet. 1903 wurde die MTA in Berlin-Charlottenburg neu gegründet. Die Akademie musste 1919 gemäß Artikel 176 des Versailler Vertrags geschlossen werden. Die 1903 neu gegründete Akademie verfügte unter anderem über ein eigenes ballistisches und chemisches Laboratorium. Hier wurden im Auftrag des Militärs und in Zusammenarbeit mit der Industrie Waffen geprüft und entwickelt. Dieses Labor wurde nach Ende des Ersten Weltkriegs vom Laborleiter Carl Cranz als „Laboratorium für technische Physik“ getarnt weiterbetrieben und ging später in der Fakultät für allgemeine Technologie der TH Charlottenburg auf, die wiederum 1935 zur „Wehrtechnischen Fakultät“ wurde. Später ging die TH Charlottenburg in die TU Berlin auf. Der Cranzbau gehört daher heute zum Campus der TU Berlin.
Telefon 06253 9309725 Krumbacher Straße 37 64658 Fürth im Odenwald
ehemals Modellbahnwelt Odenwald
Sa, So, Mo, Di 10.00 - 18.00 Uhr mit Zeitfenster-Regelung …mehr
Sonderöffnungszeiten tagesaktuell im Kalender
im Odenwald Fürther Miniaturwelten
ehemals Modellbahnwelt Odenwald
Sa, So, Mo, Di 10.00 - 18.30 Uhr mit Zeitfenster-Regelung … mehr
Sonderöffnungszeiten tagesaktuell im Kalender
im Odenwald
Fürther
Miniaturwelten